PwC muss 25 Mio. USD Strafe zahlen

PwC hat eingewilligt wegen eines geschönten Kunden-Geschäftsberichts eine Strafe in Höhe von 25 Mio. USD an den US-Bundesstaat New York zu zahlen. Der örtlichen PwC-Niederlassung wird darüber hinaus für 2 Jahre untersagt, bestimmte Beratungen mit Finanzinstituten abzuschließen.

PwC-Berater haben einer Bank geholfen, Namen von iranischen Kunden zu verschleiern sowie weitere Informationen über Geschäfte der Bank zu verfälschen, die gegen US-Sanktionen verstossen haben.

Deloitte musste 2013 wegen ähnlicher Delikte bereits 10 Mio. USD zahlen und erhielt eine "Geschäftssperre" von 1 Jahr!

Na, dann weiterhin "gute Geschäfte"!