Die scheinheilige Umfrage des IDW

Soeben erreicht mich die Nachricht des IDW-CEO, dass ich mir mit der Beantwortung einer aktuellen Mitglieder-Umfrage doch noch bis Ende April 2020 Zeit lassen könne! - Gott sei Dank, denn diese Umfrage des IDW e.V. wollte ich unter keinen Umständen versäumen.

Doch der Reihe nach:

Mit Email vom 02. März 2020 wurden alle Mitglieder des IDW e.V. aufgefordert, über einen Link an einer Umfrage teilzunehmen. Die Umfrage umfasst 15 Fragen und "dreht sich um die Erwartungen, Erfordernisse und die Zukunft der kleinen und mittelständischen WP-Praxen"! 

Da reibt man sich zunächst einmal die Augen: Sollte sich das IDW tatsächlich für die Belange der Mehrheit seiner Mitglieder interessieren? Das wäre ja etwas ganz Neues!? 

Oder merkt das IDW jetzt erst, dass sich die Kollegen/innen kleinerer und mittelgroßer Kanzleien zu Hunderten vom IDW abwenden, weil sie sich nicht mehr verstanden und repräsentiert fühlen? 

Anmerken muss ich noch, dass Prof. Naumann nur "qualifizierte - gerne auch kritisch-konstruktive Kritik" wünscht. D.h. übersetzt: Gotteslästerung ist nicht erwünscht! 

Eine Frage hab ich noch: An der letzten Umfrage unter den Mitgliedern zur Zusammenlegung der Berufsstände beteiligten sich ganze 3,5 % der Mitglieder. Glaubt man tatsächlich beim IDW, dass die Quote bei dieser Umfrage höher liegen wird? 

Und jetzt mal Klartext: Wenn der Vorstand eines Lobby-Vereins nach 19 Jahren CEO-Tätigkeit (incl. Gehalt und Pensionsansprüchen!) nicht weiß, wo der Mehrheit seiner Mitglieder "der Schuh drückt", dann hat er seinen Job verfehlt und sollte seinen Hut nehmen.

Bei der Auswertung der Umfrage kann man es ja dann wie angekündigt machen: Kritik kehrt man im Zweifel nach Belieben "unter den Tisch", da man sie als unqualifiziert bzw. destruktiv abtut.

Diese "Umfrage" ist an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten!

Glauben Sie tatsächlich, dass sich der Lobbyverein der Big4 für die Belange kleiner und mittelgroßer Kanzleien interessiert? - Dann träumen Sie mal weiter!

Übrigens: Zum Einsatz kommt hier seitens des IDW eine "Task Force" (so steht es im Absender der Email) - als ginge es um das letzte Gefecht!?