Der IDW Verlag verdient am angerichteten Chaos!

Wie gestern berichtet steht das IDW mit seinem "Modelwechsel" bezüglich der Transformation der ISA vor einem Trümmerhaufen seiner Facharbeit. Die gestrigen Meldungen haben viele Kollegen/innen erzürnt und aufgebracht!

Schaut man sich vor diesem Hintergrund an, was der IDW Verlag (100%-Tochter des Lobbyvereins) in den letzten Jahren an teuren Verlagsprodukten in Umlauf gebracht hat, so kann man nur den Kopf schütteln:

  • Erweiterung der Loseblattsammlung auf vier Bände,
  • viele teure Ergänzungslieferungen zu den Verlautbarungen,
  • zweifelhafte AAB-Formulare zum 01.01.2017,
  • (veraltete) "IDW PS visuell" und
  • jedes Jahr ein neues "IDW Praxishandbuch zur Qualitätssicherung".

Zu überlegen ist nun für jeden von uns, wie man mit dem "Modelwechsel" hinsichtlich der Literaturbeschaffung umgeht.

Das momentane Chaos, welches ausschließlich in der Verantwortung des IDW liegt, wird für dessen Verlagstochter ein lohnendes Geschäft werden.

Oder träumen Sie etwa davon, dass das IDW seiner Verantwortung entsprechend jetzt kostenlose Ersatzlieferungen durchführt und sich bei seinen Mitgliedern entschuldigt? Das Gegenteil wird der Fall sein - jetzt wird abkassiert!

Ein Beispiel:

Die 11. Auflage des "IDW Praxishandbuchs zur Qualitätssicherung" erscheint lt. Verlagsankündigung für 339 € im November 2017.

Auf Anfrage teilte der Verlag bereits mit, dass "der HFA noch einige Entscheidungen treffen müsse" und deshalb bereits ein Update für Januar/Februar 2018 geplant sei!?

Klartext:

Man wird uns im November 2017 ein neues QS-Handbuch verkaufen, welches bereits im Zeitpunkt des Erscheinens nicht mehr den aktuellen Stand der Facharbeit aufweist!

Es ist an der Zeit, dass sich das IDW in Demut übt und jedweden weiteren Schaden für seine Mitglieder und Verlagskunden zu vermeiden sucht.

Dass man an dem angerichteten Chaos auch noch verdienen will entspricht zwar der Arroganz und Borniertheit des IDW, sollte jedoch tunlichst unterlassen werden. Der entstandene Vertrauensverlust ist schon zu groß!